Windows 10
für sehbehinderte Menschen
Eine unabhängige Verbraucherinformation
für Menschen zwischen sehend und blind

www.windows-lowvision.info

Ohne visuelle Störungen arbeiten

Windows ist mit optischem Schnickschnack überladen und müllt sich selbst zu., Die
Version 8 ist da nicht viel besser als alle ihre Vorgänger. Viele solche Effekte sind auch
bei Windows 10 noch vorhanden. Besonders lästig sind für
Sehbehinderte optische Effekte, die schön sind, aber die Arbeit verzögern. Es lohnt sich,
vor allem diese Effekte zu beseitigen. Da der Einsatz der Bildschirmvergrößerung den
Prozessor gut beschäftigt, ist zu empfehlen, visuelle Effekte und andere Verzögerungen
abzuschalten.

Visuelle Effekte abschalten

Gehen Sie vom Startknopf zur Systemsteuerung und dort zu „System”.
Öffnen Sie die „Erweiterten Systemeinstellungen”.
System 1

Dort wählen Sie den Reiter „Erweitert” und dann den Zugang zu den visuellen Effekten.
System 2

Wählen Sie „Für optimale Leistung anpassen” oder stellen Sie die Effekte nach Ihren
 Wünschen ein.
System 3

Weitere Systemverbesserungen

Es gibt im Internet viele gute Anleitungen, wie man die Leistung von Windows steigert
oder erhält, in dem man aufräumt.
Es soll hier auf folgende besonders effiziente Möglichkeiten hingewiesen werden:
- Überflüssige Dateien löschen (in kurzen Abständen erforderlich)
- Registry aufräumen (in größeren Abständen erforderlich)
- Registry neu schreiben (in großen Abständen)
- Defragmentieren (nur für herkömmliche Festplatten)
Sie finden reichlich Hilfe, wenn Sie die betreffenden Stichworte im Internet eingeben.
Für jeden Vorgang gibt es geeignete Freeware.

Zurück zu: Besser arbeiten
Weiter zu: Taskleiste verbessern

Nach oben