Windows 10
für sehbehinderte Menschen
Eine unabhängige Verbraucherinformation
für Menschen zwischen sehend und blind

www.windows-lowvision.info

Bildschirmlupe und das Problem Schriftglättung

Wer genau hinschaut, wird - wenn keine anderen Einstellungen verwendet worden sind -,
feststellen, dass Schriften bei höheren Vergrößerungswerten der Windows-Bildschirmlupe
 unscharf wirkten.
Vergrößerungssoftware wie „Zoomtext”, „Supernova” und  „Magic" verwenden spezielle
Techniken der Schriftglättung. Um diese Funktion zu konfigurieren, bedarf es einer auf
das Betriebssystem abgestimmten Programmierung.

Der Grund: Schrift wird aus dem Schriftfont aufgebaut. Um aus dem Schriftfont eine
Darstellung am Bildschirm aufzubauen, ist eine Umrechnung (Skalierung) erforderlich.
Diese ergibt im Randbereich nicht vollständig „schwarze” Pixel. diese werden
 in verschiedenster Art umgerechnet.
Eine genauere technische Erklärung ist hier zu finden.
Effekt 1:
Runde Buchstaben werden als eckige Linien dargestellt.
Effekt 2:
Pixel, die nicht vollständig Schrift darstellen, werden in Halbtönen dargestellt. Am Rand
entstehen also „graue” Pixel.
Effekt 3:
Pixel, die nicht vollständig Schrift darstellen, werden in Farben dargestellt, aus denen
im Schriftkern „Schwarz” entsteht. Am Rand entstehen also bunte Ränder.
Die Bildschirmlupe vergrößert diese Effekte.
Bei höheren Vergrößerungswerten wird das deutlich sichtbar:
Schriftglättung 1

Wege zur Verbesserung der Schriftqualität zeigen wir unter
Besser lesen.


Weiter zu: Klassisches Startmenü

Nach oben