Windows 10
für sehbehinderte Menschen
Eine unabhängige Verbraucherinformation
für Menschen zwischen sehend und blind

www.windows-lowvision.info

Multiboot bearbeiten

Multiboot automatisch eingerichtet

Wenn Sie ein älteres Windows-System auf Ihrem PC mit dieser Anleitung lauffähig
neben einer neueren Version eingerichtet haben, wird Windows beim nächsten Start
automatisch die verfügbaren Versionen anzeigen,
aber nur, wenn Sie neu starten” gewählt haben. Ansonsten startet das bisher
verwendete System erneut aus einer Art Ruhezustand.

Ganz herunterfahren, aber jetzt nicht neu starten

Es ist lästig, dass man immer neu starten” muss, um die volle Auswahl zu haben.
. Wenn Sie den PC abschalten möchten, aber beim nächsten Start die Auswahl haben
 wollen, welches System Sie starten,  so ist das möglich:
So geht es:

Machen Sie einen Rechtsklick auf eine leere Stelle auf den Desktop.
Wählen Sie Neu” > Verknüpfung”.
Tragen Sie als Ziel ein:
%Windir%\System32\shutdown.exe -s -t 0
Nennen Sie die Verknüpfung Ganz herunterfahren” und platzieren Sie die Verknüpfung
über dem Startknopf.

Bootmenü bearbeiten

Das Bootmenü entspricht nicht Ihren Vorstellungen? Sie können es bearbeiten, damit
ein anderes System automatisch startet, wenn Sie nichts eingeben..
Ein mühsamer Weg führt über die Kommandozeile. Der leichte Weg ist mit EasyBCD
zu gehen. Suchen Sie mit einer Suchmaschine nach einem Download-Link
für EasyBCD” und installieren Sie das Programm.
Damit können Sie alle Einstellungen ändern und auch auswählen. welches System
starten soll, wenn Sie nichts eingeben, und wie lange die Wahlmöglichkeit angezeigt
werden soll.

Bootmenü reparieren

Sollte das Bootmenü versagen, dann gehen Sie so vor:
- Starten Sie den PC vom einem Windows-Installationsmedium (auch eine Start-CD)
eines älteren Systems funktioniert).
Gehen Sie über die Computerreparaturoptionen zur Eingabeaufforderung.
Geben Sie in die Eingabeaufforderung nacheinander ein:

bootrec /fixmbr
bootrec /fixboot
bootrec /rebuildbcd

Damit werden alle Windows-Installationen gesucht und eingerichtet. Danach sollte
Bootmenü wieder richtig angezeigt werden.
Schreiben Sie sich die vorgenannten Befehle auf das Bootmedium. Das kann Ihnen viel
Stress ersparen.

Bootmenü reparieren in schwierigen Fällen

Wenn  die Partitionen noch vorhanden sind, von denen das System starten kann,
aber die vorgenannte Reparatur nicht zum Ziel führt und weiter Fehlermeldungen
erscheinen, können Sie diesen Weg einschlagen:
1. Besorgen Sie sich eine bootfähige DVD von Windows 7 (ohne Lizenz).
Sue sind bei www,ebay.de zu finden, aber Sie können diese auch als Iso-Datei im
Internet herunterladen und brennen.
2. Starten Sie von der CD, wählen Sie die Sprache und auf dem nächsten Bildschirm
die Computerreparaturoptionen.
Die CD sucht automatisch nach Windows-Installationen (auch Version 8 und 10), findet
diese und stellt das Bootmenü automatisch wieder her. Beim nächsten Neustart ist
das Bootmenü wieder funtkionsfähig und kann mit EasyBCD nachbearbeitet werden.
DVDs von Windows 8 und 10 können diesen Service nicht bieten.

Zurück zu: Installation

Nach oben