Windows 10
für sehbehinderte Menschen
Eine unabhängige Verbraucherinformation
für Menschen zwischen sehend und blind

www.windows-lowvision.info

Upgrade von Windows 7 und 8 auf Windows 10:
Den sicheren Weg wählen

Erfahrungsbericht: Das Upgrade läuft unproblematisch.
Zu beachten sind lediglich die nachfolgenden Hinweise.

Schritt 1:
Sind die wichtigsten Programme Windows-10-fähig?

Wenn nein, installieren Sie schon jetzt die Windows-10-fähigen Updates!
Andernfalls prüft Windows 10 die Kompatibilität und zeigt dann an, dass das Programm
nicht kompatibel sei und entfernt worden sei. Tatsächlich wird es aber nur teilweise
entfernt, so dass ein Update oder eine Neuinstallation auf Probleme stößt.
Probleme ergeben sich vor allem mit
- Software für Bildschirmvergrößerung und Kombinationen mit Screenreadern:
                   Mehr lesen Sie auf dieser Seite.
- Classic Shell
                  sollte auf die Version 4.2.5 upgedatet sein.
- Treibern für Komponenten im PC und Peripherie.
                    Es ist möglich, dass es für ältere Komponenten, vor allem solchen, die vor
                    Windows 7 entwickelt wurden, keine Treiber für Windows 10 mehr gibt. Dann
                    sind Austausch oder Nachrüstung notwendig.
Mehr dazu unter Hardware.
Daher ist ein Backup so wichtig - Schritt 3.

Schritt 2:
Genügend Speicherplatz auf der System-Partition

Sehen Sie nach, ob Ihre Systempartition noch mindestens 10 GB freien Speicher aufweist.
So viel benötigen die Dateien, die Windows 10 neu anlegt oder sichert.
Sie finden diese Angabe über den Windows Explorer, Rechtsklick auf die Partition,
> Eigenschaften

Schritt 3:
Backup anlegen

Legen Sie ein Update Ihrer Systempartition an. Sichern Sie, dass Sie über eine
startfähige Notfall-CD verfügen,
mit dem Sie das Backup zurückspielen können.
Sie müssen damit rechnen, dass Sie Updates nicht zurückschreiben können, solange
Sie ja in dem Windows-System gefangen sind, das nicht funktioniert. Windows
verhindert sehr effizient, dass Sie den Ast absägen, auf dem Sie sitzen. Sie müssen also
diesen Ast verlassen und auf eine Leiter steigen. Diese Leiter ist die Notfall-CD!
Datenverlust ist möglich, wenn Fehler auftreten oder eine Unterbrechung der
Stromzufuhr. Mehr über sichere Updates lesen Sie hier.

Schritt 4:
Machen Sie sich mit der Inbetriebnahme vertraut!

Sie haben später keine Chance, zu recherchieren, wie Sie die gestellten Fragen
beantworten sollten! Ihr Datenschutz ist gefährdet!

Schritt 5
Hilfsmittel bereitlegen

Während des gesamten Upgradevorgangs steht Ihnen die Windows-Bildschirmlupe zur
Verfügung. Wenn Sie aber nicht sicher sind, ob Ihr Screenreader und dessen Stimmen
noch funktionieren, dann legen Sie eine portable Kopie von NVDA auf einem USB-Stick
bereit, damit Sie arbeitsfähig bleiben.
Ein Abdruck der Anleitung zur Inbetriebnahme kann hilfreich sein.

Schritt 6:
Upgrade-Datei herunterladen

Gehen Sie auf die Microsoft-Seite für Nutzer von Hilfsmitteln.
Bestätigen Sie, dass Sie Hilfsmittel nutzen.
Laden Sie die Windows10Upgrade24074.exe.

Schritt 7:
Zeitplanung

Planen Sie einige Stunden ein, in denen Sie am PC nicht arbeiten.
Beginnen Sie mit der Reservierung des Updates am Abend, wenn Sie den PC nicht
mehr benötigen.
Starten sie nun das Programm, das Sie unter Schritt 6 geladen haben.

 In wenigen Minuten haben Sie den Vorgang angestoßen. Je nach
Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung und Kapazität des Servers kann es viele
Stunden dauern, bis das Update von rund 230 MB geladen ist.,
Der nächste Schritt ist erforderlich, wenn das Update geladen ist.

Nunmehr werden Sie aufgefordert, Ihre Arbeit zu speichern. Nun können Sie das
Upgrade auslösen.
Die Installation benötigt ein bis zwei Stunden und
 läuft vollautomatisch bis zur Inbetriebnahme.

Weiter zu Inbetriebnahme

Nach oben