Windows 10
für sehbehinderte Menschen
Eine unabhängige Verbraucherinformation
für Menschen zwischen sehend und blind

www.windows-lowvision.info

Stimmen: Technik

Schnittstellen-Technik
Wörterbücher für Stimmen

Schnittstellen-Technik

Unter Windows werden verschiedene Schnittstellen für Stimmen verwendet:
SAPI 4: eine ältere offene Schnittstelle. SAPI-4-Stimmen laufen unter Windows 8 und 10
nicht mehr unbedingt problemlos, sondern können Systemabstürze verursachen.
Die Stimmqualität ist nicht mehr zeitgemäß.
Es gibt noch ein größeres Angebot kostenloser Stimmen.
SAPI 5: die neuere Version dieser Schnittstelle, auf die sehr viele aktuelle Programme
zugreifen
Das Angebot kostenloser Stimmen ist sehr bescheiden. Windows 7 und 8 (voraussichtlich
auch Windows 10 deutsch) liefert die Stimme Hedda mit, die durchaus leistungsfähig ist.
Gegen Entgelt können Stimmen erworben werden, die Preisspanne beginnt bei 30 Euro.
Microsoft SpeechPlatform: eine Windows-eigene Plattform, auf die nur wenige
Programme zugreifen, u.a. NVDA, TTS Reader, MWS Reader.
Geschlossene Schnittstellen:
Es gibt Programme und Stimmen, die mit eigenen Schnittstellen arbeiten. Die Stimmen für
diese Programme stehen in anderen Programmen nicht zur Verfügung.
Einige Programme arbeiten sowohl mit SAPI 5 wie mit ihter spezifischen
Schnittstelle: Natural Reader, Text Aloud, Magic, NVDA.
Hintergründe sind hier nachlesbar.

Installation oder USB

Der Normalfall ist die Installation der Stimme im System. Eine Ausnahme stellt Infovox 4
dar. Hier werden Stimmen und Programme auf einem USB-Stick geliefert, so dass sie von
PC zu PC mitgenommen werden können. Ähnliche Lösungen bieten die Stick-Versionen
von Zoomtext und Dolphin Supernova.

Wörterbücher für Stimmen

Bei allen Stimmen sind Wörterbücher hinterlegt, die die Aussprache von Wörtern regeln.
Nutzt man eine Stimme, so kann man als Anwender nicht unterscheiden, ob die Stimme
oder das Programm ein Wörterbuch verwendet, das bestimmte Aussprachen für einzelne
Wörter vorsieht. So erweist sich erst durch Verwendung in mehreren Programmen, dass
die Übersetzung der Abkürzung IE durch die Stimme Hedda in als
 >Immunisierungseinheit< eine Eigenschaft der Stimme ist.
Besonders unterschiedlich ist die Interpretation von Zahlen,
und römischen Zahlen. Diese können meist nicht über Wörterbücher korrigiert werden.
Die Qualität des Ergebnisses ist sehr unterschiedlich, manchmal auch eigenwillig.
 Während deutsche Stimmen deutsche Wörter in aller Regel gut ausgesprochen,
werden Fremdwörter oft nicht richtig erkannt. Abkürzungen von einigen Stimmen als
Folge von Buchstaben gelesen: IE als I-E, StGB als Es-Te-Ge-Be, andere ziehen sie
zusammen und lesen IE als “iii” und StGB als “stgb”.
Unsere Testdatei legt die Probleme offen.
Viele Probleme lassen sich abstellen, wenn Benutzer Wörterbücher anlegen können.
Nur einige Anwendungsprogramme bieten solche Wörterbücher.
Besonders interessant: der kostenlose TTS Reader, der
die Zwischenablage vorliest, und über portable Versionen ermöglicht, ein bestimmtes
Wörterbuch einer bestimmten Stimme zuzuordnen.
Weitere Programme mit Wörterbüchern:
Balabolka (umständlich)
Ivona Mini Reader
Text Aloud
Bei den Magnifier / Screenreaderprogrammen wurde ein solches Wörterbuch in
Magic festgestellt.
Das System Infovox bietet ein gutes Wörterbuch.
Die Ausstattung der Oberfläche der Wörterbücher ist sehr unterschiedlich.
Fallweise können unterschiedliche Wörterbücher für verschiedene Stimmen
angelegt werden, was sinnvoll ist, da den Stimmen ihrerseits unterschiedliche
Wörterbücher hinterlegt sind, die zu unterschiedlichen Fehlern führen.

Weiter zu: Stimmen - Übersicht

Nach oben